Zahnbehandlung wirklich notwendig? So findest du es geschickt heraus

Zahnbehandlung wirklich notwendig? So findest du es geschickt heraus

Bei den meisten Menschen steht ein Zahnarztbesuch nicht ganz oben auf der Liste der Lieblingsbeschäftigungen. Allein der Anblick des Zahnarztstuhls, die Gerüche und die Geräusche in einer Zahnarztpraxis können einen einschüchtern. Wenn du dann auch noch erfährst, dass bei dir eine Zahnbehandlung notwendig ist, wie zum Beispiel eine Füllung oder eine Wurzelkanalbehandlung?  Dann kann es passieren, dass man mit der Angst zu tun bekommt.

Sei dir bewusst, dass du als Patient Rechte hast, wie zum Beispiel, dass du deine Zahnanamnese kennst und verstehst. Es ist wichtig, dass du deinem Zahnarzt folgen kannst wie er auf die Diagnose gekommen ist und warum welche Behandlungsschritte eingeleitet werden müssen. Du musst einer Zahnbehandlung nicht zustimmen, nur weil es dir dein Zahnarzt empfiehlt. Frage deinen Zahnarzt im Vorfeld ob eine Behandlung wirklich notwendig ist. Du hast das Recht alle Fragen beantwortet zu bekommen bevor er oder sie mit der Behandlung beginnt.

Behandlung wirklich machen lassen?

Manche Zahnärzte flößen ihren Patienten so eine Angst ein, dass sie zu einer Zahnbehandlung einwilligen. Sie fühlen sich unter Druck gesetzt oder schon fast bedroht. Sie sind besorgt um die Folgen, sollten Sie sich dagegen entscheiden. Das ist sehr erschreckend, aber leider gibt es diese Zahnärzte. Ein guter Zahnarzt gibt seinen Patienten das Gefühl, dass sie in guten Händen sind und nur die Behandlungen empfehlen und durchführen, die wirklich notwendig sind.

Hast du Zweifel am Vorschlag Deines Zahnarztes? Mit diesen geschickten Fragen und Tricks findest du heraus, ob Dein Zahnarzt wirklich fundiert eine Behandlung vorschlägt.

1. Wie kommen Sie auf Diagnose, damit ich mir auch eine Meinung bilden kann?

Das ist eine ernsthaft gemeinte Frage an deinen Zahnarzt. Es ist wichtig für dich, dass du alles verstehst und selbst einschätzen kannst ob die Behandlung notwendig ist. Es kann der Fall sein, dass du an einen gierigen Zahnarzt gelangt bist, der mit dir nur Geld machen möchte.

2. Was sind die Vor- und Nachteile von einer Zahnbehandlung?

Egal welche zahnmedizinische Behandlung, jede hat ein gewisses Risiko. Bevor du einer Zahnbehandlung zustimmst, liegt es in deiner Verantwortung nach den möglichen Komplikationen zu fragen. Wenn du alle Informationen zusammen hast, kannst du eine gute Entscheidung für dich treffen.

3. Gibt es kostengünstigere Alternativen zur vorgeschlagenen Behandlung?

Frage Deinen Zahnarzt nach Alternativen zur vorgeschlagenen Behandlung und lass Dir die Vor- und Nachteile von Ihnen erklären. Gut möglich, dass ihm nur teure Behandlungsmethoden in den Sinn kommen, frage daher explizit nach günstigeren Möglichkeiten. Zum Beispiel bei Zahnfüllungen haben die jeweiligen Materialien unterschiedliche Kosten.

4. Was passiert wenn ich keine Behandlung durchführe oder warte?

Lasse dir erklären was passieren würde, wenn du Dich für keine Behandlung zum Therapieren der Diagnose unternimmst. Gehe auch auf das Szenario ein, dass du warten würdest. Hier lässt sich die Dringlichkeit der vorgeschlagenen Behandlung ablesen.

5. Folge deinem Recht nach einer zweiten Meinung

Auch wenn du dir keine Sorgen um den Preis machst, kann es sein, dass du dich unwohl mit der vorgeschlagenen Therapie oder der Diagnose fühlst. In diesem Fall hilft es, sich eine zweite Meinung einzuholen. Jeder Patient hat das Recht einen anderen Zahnarzt aufzusuchen und dort nach einer zweiten Meinung zu fragen. Es ist völlig legitim Deinem Zahnarzt zu sagen, dass du nochmals darüber nachdenken willst und bei einem anderen Arzt nach einer Zweitmeinung fragen willst. Entsprechend wie er reagiert, wirst du erkennen ob er seine Empfehlung für eine mögliche Behandlung revidiert oder belässt.

6. Lasse Dir die Diagnose anhand von Röntgenbild, Zahnabdruck etc. erklären.

Um herauszufinden ob dein Zahnarzt es wirklich gut mit dir meint kannst du dir zum Beispiel das Röntgenbild oder Zahnabdruck erklären lassen und dir genau die Problemstellen zeigen lassen. Wenn der Zahnarzt zum Beispiel sagt, dass du mehrere neue Löcher hast, die sofort gemacht werden müssen und er diese Löcher zum ersten Mal erwähnt, dann wäre ich vorsichtig, ob wirklich eine Füllungstherapie notwendig ist.

7. Gehe regelmäßig zum Zahnarzt

Deinen Zahnarzt mindestens zwei Mal im Jahr aufzusuchen, ist ein wichtiger Schritt um eine gute Mundgesundheit und Zahngesundheit aufrechtzuerhalten.

Ist es sinnvoll zum Zahnarzt zu gehen, auch wenn ich keine Beschwerden habe?

Wenn du regelmäßig zum Zahnarzt gehst, sollte es nie zu einer großen Überraschung kommen auch wenn doch einmal Symptome auftreten, wie leichte Schmerzen.
Sollte doch eine Zahnbehandlung notwendig sein, kann sicherlich mit wenig invasiven Maßnahmen, die keine teuren Zahnbehandlungen mit sich ziehen, der Zahn behandelt werden.
Es ist ist auch die Aufgabe eines Zahnarztes dir beratend zur Seite zu stehen, bei der Wahl der richtigen Zahnpflegeprodukte und der richtigen Anwendung. Das beinhaltet auch Informationen über Nahrung die Zähne gesund halten und welche Nahrung eher gemieden werden sollte.
Der regelmäßige Zahnarztbesuch hilft dir ein Vertrauensverhältnis zu deinem Zahnarzt aufzubauen. Du fühlst dich wohler wenn du erklärt bekommen möchtest warum eine Behandlung notwendig ist und vertraust letztendlich deinem Zahnarzt bei seiner finalen Entscheidung eine Füllung, Wurzelkanalbehandlung, oder eine andere Zahnbehandlung durchzuführen.

Gefällt dir dieser Artikel?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Zuletzt aktualsiert am 22. August 2019

Kommentare sind geschlossen.