Mundgeruch: Was hilft dagegen, was kann ich tun?

Mundgeruch: Was hilft dagegen, was kann ich tun?

Was tun gegen Mundgeruch? Mundgeruch ist nicht nur unangenehm, es kann auch ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein. Ähnlich wie bei anderen Körpergerüchen, kann mit Mundgeruch gezeigt werden, dass etwas nicht stimmt.
Hier erfährst du die Grundlagen über Mundgeruch, was Mundgeruch verursacht und wie man ihn los wird.

Woher weiß ich, ob ich Mundgeruch habe?

Ganz einfach, probiere es aus und lege deine Hand vor den Mund und atme in deine Hand. Wenn es schlecht riecht, dann hast du Mundgeruch. Als nächsten Schritt, schaue im Spiegel auf deine Zunge. Ist sie gelb oder weiß? Wenn ja, dann spricht das auch für einen schlechten Atem.

Was verursacht Mundgeruch?

Mundgeruch wird in erster Linie durch schlechte Mundhygiene verursacht, wenn du zum Beispiel nicht zwei Mal am Tag deine Zähne putzt oder keine Zahnseide verwendest. Es kann auch durch Grunderkrankungen wie Zahnfleischerkrankungen oder Diabetes, Unterernährung, Krebs verursacht werden, um nur einige wenige zu nennen.
So viele Menschen sind schockiert, dass sie Mundgeruch haben, weil sie nach jeder Mahlzeit ihre Zähneputzen. Es ist wichtig, dass du Zahnseide und einen Zungenschaber verwendest um Mundgeruch zu beseitigen. Außerdem solltest du mindestens zwei Mal im Jahr zur professionellen Zahnreinigung gehen. Mit der Zahnbürste bekommt man nicht alle Beläge weg, die Mundgeruch verursachen. Wenn selbst das nicht hilft, solltest du zu einem Arzt gehen.

Welches Mundwasser sollte ich verwenden, um Mundgeruch zu beseitigen?

Benutze Mundwasser nur in Maßen, denn Mundwasser trocknet den Mund aus und das ist nicht sinnvoll wenn du Mundgeruch loswerden möchtest. Der Speichel ist es, der die Plaque zerstört und Bakterien in gewisser Weise daran hindert Löcher zu bilden. Sinnvoll ist es, wenn du mitWasser deinen Mund ausspülst nachdem du deine Zähne geputzt hast.

Anzeige

Atemfrische Kaugummi mit Sauerstoff gegen Mundgeruch

Verursacht Knoblauch Mundgeruch?

Die Öle von stinkenden Lebensmitteln wie Zwiebeln und Knoblauch können bis zu 3 Tage nach dem Verzehr im Atem erkannt werden. Es gibt keinen Grund, auf Knoblauch zu verzichten. Esse danach einen Apfel oder einen Kaugummi um die Speichelproduktion zu erhöhen. Speichel ist dein bester Freund, wenn es um Mundgeruch geht, nicht das Mundwasser.

Was hilft gegen Mundgeruch?

Es gibt verschiedene Mittel gegen Mundgeruch. Bei Mundgeruch kann als erster Schritt helfen, wenn du dein Zunge mit einem Zungenschaber reinigst. Auf der Zunge sitzen sehr viele Bakterien, die Mundgeruch verursachen können. Zungenschaber aus Edelstahl eignen sich sehr gut, da sie stabil sind und in der Spülmaschine gereinigt werden können. Am Anfang kann es sein, dass der Zungenschaber einen Würgereiz auslöst. Mit der Zeit wird es besser. Du wirst erstaunt sein wie viele Beläge und Plaque sich täglich auf der Zunge ablagern. Ansonsten hilft gegen Mundgeruch viel Wasser trinken, die Verwendung von Mundspülung, aber nur in Maßen, da sie den Mund austrocknet. Am besten du spülst deinen Mund nach dem Zähneputzen mit Wasser aus, das hilft auch schon. Ein weiterer Tipp gegen Mundgeruch ist, wenn du direkt nach dem Aufstehen und nach jeder Mahlzeit deine Zähne putzt. Am besten verwendest du auch nach jeder Mahlzeit Zahnseide.
Wenn du rauchst, dann solltest du unbedingt mit Rauchen aufhören.
Außerdem können unangenehme Gerüche auch aus dem Magen-Darm-Trakt kommen. Da zwischen dem Mund und dem Dickdarm eine direkte Verbindung besteht, kann ein schlechter Atem demnach auch von einer schlechten Darmsituation ausgehen, die über dem Atem wahrgenommen wird.
Wenn du viel Kaffee trinken solltest, kann es helfen, wenn du deinen Kaffeekonsum reduzierst.
Der morgendliche Mundgeruch entsteht durch die nächtliche Entgiftung des Körpers. Da nachts keine Nahrung verdaut werden muss, kann der Körper die freie Energie nutzen, um vorhandene Säuren und Gifte zu neutralisieren und zur Ausleitung bereitstellen. Das wird als Mundgeruch wahrgenommen.
Mundgeruch ist daher vor allem ein Zeichen für die stattfindende Entgiftung. Je stärker der Mundgeruch ist, desto sicherer kann man davon ausgehen, dass der Körper, insbesondere der Darm, stark belastet ist.
Eine Darmsanierung z.B. mit Hilfe von Probiotika, also Bakterien, können deinem Darm bei einer besseren Verdauung helfen.
Wenn du trotz dieser Maßnahmen immer noch Mundgeruch hast, dann solltest du zu deinem Zahnarzt oder zu einem Hals-Nasen-Ohren Arzt gehen und überprüfen lassen ob es eine andere Ursache hat. Ein richtiges Medikament gegen Mundgeruch gibt es nicht.

Anzeige

Omni Biotic Stress Pulver

Anzeige

YogaMedic Zungenreiniger

Anzeige

Dr Tung ’s Zungenreiniger

Anzeige

Panaceo Basic-Detox Zeolith Pulver

War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Schreibe einen Kommentar