7 hilfreiche Fakten über Zahn-Zusatzversicherungen

7 hilfreiche Fakten über Zahn-Zusatzversicherungen

Zahnzusatzversicherung vergleichen? Was ist die beste Zahnzusatzversicherung für dich? Wir haben die Zahnzusatzversicherungen verglichen und die Beste für jede Altersklasse herausgesucht.
Hast du bereits einige Füllungen, Wurzelkanalbehandlungen und vielleicht schon eine erste Krone? Dann hast du dir sicherlich schon Gedanken darüber gemacht, ob für dich eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist. Das Thema ist nervig und natürlich ist ein Vertragsabschluss auch mit monatlichen Kosten verbunden. Wenn du die richtige Versicherung abschließt lohnt es sich aber auf jeden Fall und du wirst froh sein, dich dafür entschieden zu haben.
Zahnarztrechnungen können sehr teuer werden, gerade wenn deine Zähne mit Zahnersatz versorgt werden soll, wie Kronen oder Brücken und später vielleicht auch mit Implantaten versorgt werden sollen. Daher kann es sinnvoll sein, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, vor allem wenn man bereits weiß, dass in den nächsten Jahren einiges an Zahnbehandlungen auf einen zu kommen könnte.
Wenn du gesetzlich versichert bist, bist du sicherlich schon in den Genuss von Zuzahlungen beim Zahnarzt gekommen, zum Beispiel für eine Kunststofffüllung. Wenn du immer das Beste für deine Zähne möchtest und nicht nur die Kassenleistung oder Regelversorgung haben möchtest, dann ist eine Zahnzusatzversicherung genau das Richtige für dich. Je früher du damit anfängst, desto geringer ist der Beitrag und je höher ist die Kostendeckung. Eine Zahnzusatzversicherung ist auch Patienten mit einer privaten Versicherung anzuraten, weil meistens keine 100% Deckung durch die private Krankenkasse vorliegt.

Worauf muss ich bei einer Zahnzusatzversicherung achten?

Wenn du dich für eine Zusatzversicherung entscheidest dann schaue, dass die Versicherung nicht nur konservative Behandlungen abdeckt, wie Füllungen, Wurzelkanalbehandlungen sondern auch die Prothetik, also Kronen Brücken und Implantatversorgungen. Bei Zahnersatz würden dich nämlich sehr hohe Kosten erwarten. Außerdem achte darauf dass die du eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit nimmst oder mit einer nur kurzen Wartezeit, sodass die Kosten direkt übernommen werden. Eine Zahnversicherung ohne Gesundheitsfragen gibt es selten. Meistens haben diese Versicherungen einen hohen monatlichen Beitrag.
Die Krankenkasse trägt die Kosten nur für eine Basisversorgung. Das heißt Füllungen aus Zement werden von der Kasse bezahlt. Füllungen aus Kunststoff werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Du musst immer mit einem bestimmten Eigenanteil rechnen.

Welchen Zahnersatz zahlt die gesetzliche Krankenkasse?

Bei Zahnersatz zahlen die Krankenkassen eine Regelversorgung, die einfach, zweckmäßig und medizinisch ausreichend ist. Das bedeutet zum Beispiel Kronen aus Nicht-Edelmetall-Legierung (NEM) und herausnehmbare Klammer-Prothesen. Für diese Regelversorgung geben die Krankenkassen einen Festzuschuss. Das heißt selbst wenn du dich für die Regelversorgung entscheidest musst du etwa 50% selbst bezahlen. Wenn du etwas besseres möchtest, wie eine hochwertige Krone aus Keramik, dann bekommst du zwar den Festzuschuss für eine Krone von der Krankenkasse, aber den Rest musst du selbst bezahlen. Eine Krone aus Keramik hat einen Eigenanteil von ungefähr 800-1000 Euro.
Wenn du über 5 oder 10 Jahre jährlich beim Zahnarzt zu einer Kontrolluntersuchung warst, dann hast du sicherlich ein Bonusheft, durch welches du einen weiteren Zuschuss zu deinem Zahnersatz von der Krankenkasse bekommst.
Falls du kein Bonusheft hast, aber trotzdem jährlich über mindestens 5 Jahre beim Zahnarzt warst, dann kannst du dir auch rückwirkend ein Bonusheft ausstellen lassen.
Wenn du ein Härtefall bist und unter 1200 Euro brutto monatlich verdienst, dann bekommst du eine 100% Kostenerstattung für die Regelversorgung.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Zunächst einmal muss man die Gesundheit der eigenen Zähne gut einschätzen. Wenn du sehr gute Zähne hast und dich gesund ernährst, werden bei dir vermutlich keine hohen Kosten anfallen. Da wird sich ein monatlicher Beitrag von etwa 30 Euro über die Jahre kaum lohnen. Wenn du allerdings schlechte Zähne hast, lohnt es sich so früh wie möglich eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Die beste Zahnzusatzversicherung ohne lange Wartezeit ist von der Deutschen Familienversicherung.
Ansonsten kannst du jeden Monat auch Geld auf die Seite legen und dir eine Zahnzusatzversicherung sparen, aber das muss dann auch wirklich machen. Es ist auf jeden Fall wichtig den richtigen Zeitpunkt für den Abschluss auszuwählen. Sobald du schon mehrere fehlende Zähne hast, in den letzten zwei Jahren eine Behandlung vom Zahnfleisch hattest (Parodontitisbehandlung) oder der Zahnarzt schon größeren Zahnersatz bei dir geplant hat, ist es schwierig noch eine bezahlbare Zahnzusatzversicherung zu finden.

Worauf muss ich kurz vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung achten?

Sobald in der Zahnanamnese bekannt ist, dass bei dir größere zahnärztliche Behandlungen anstehen, ist es schwierig eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Der Zeitpunkt ist besser, wenn gerade keine großen Behandlung anstehen oder du noch ein paar Jahre Zeit hast, bis die Behandlung durchgeführt wird. Eine Zahnzusatzversicherung greift auch meistens nicht direkt nach Vertragsabschluss, sondern erst nach ein paar Monaten oder Jahren.
Es gibt zwar eine große Auswahl an Versicherung aber es ist nicht so leicht die richtige Versicherung für sich zu finden, die die richtigen Bereiche, wie teuren Zahnersatz oder Implantate, abdeckt.

Wie finde ich die passende Zahnzusatzversicherung?

Der wichtigste Punkt ist, dass die Leistung gut ist. Das heißt die Zusatzversicherung sollte Zahnersatz abdecken, wie zum Beispiel hochwertige Kronen, Inlays, Implantate und das am besten sofort und ohne Wartezeit.
Es ist nicht so wichtig, dass die Zahnzusatzversicherung eine professionelle Zahnreinigung abdeckt. Viele Krankenkassen bezuschussen auch eine professionelle Zahnreinigung. Informiere dich einfach mal bei deiner Krankenkasse.
Natürlich gibt es Zahnzusatzversicherungen die eine 100% Deckung der Kosten versprechen, jedoch für einen sehr hohen Preis. An deiner Stelle würde ich eine Versicherung wählen die zwischen 75% und 100% der Kosten deckt. Natürlich hast du dann einen gewissen Eigenanteil, jedoch sind die monatlichen Kosten deutlich niedriger.
Viele Zahnzusatzversicherungen haben auch eine Wartezeit von mehreren Jahren bis sie eine Kostenerstattung anbieten oder die Zusatzversicherungen geben ein Budget vor, dass in den ersten Jahren nicht überschritten werden darf. Es ist sinnvoll eine Versicherung zu finden, die nicht erst in 3 bis 5 Jahren Kosten übernimmt sondern eine Zahnzusatzversicherung die sofort zahlt oder in ein paar Monaten.
Außerdem achte darauf, dass die Zahnzusatzversicherung nicht über zu lange Zeit ein begrenztes Budget anbietet.

Welche Zahnzusatzversicherung nehme ich?

Wir haben die Zahnzusatzversicherungen von Stiftung Warentest verglichen und jeweils die beste Zahnzusatzversicherung für jedes Alter, also Kind, Erwachsene, Senioren herausgesucht. Die Zahnzusatzversicherungen im Vergleich:

Für Kinder eignet sich die Zahnversicherung von Barmenia. Die Versicherung von Barmenia deckt auch eine kieferorthopädische Behandlung ab und ist durch den frühen Vertragsabschluss sehr günstig.

Für Erwachsene hat sich die Zahnzusatzversicherung von der Deutschen Familienversicherung bewährt. Die DFV – ZahnSchutz Exklusiv 100 ist der Testsieger für Zahnzusatzversicherungen 2019. Sie übernimmt auch kieferorthopädische Behandlungen, die gerade auch bei Erwachsenen in Form von den unsichtbaren Schienen, wie Invisalign, sehr beliebt ist.

Für Erwachsene über 60 Jahre ist die Ergo Zahnzusatzversicherung zu empfehlen. Über diesen Link kannst du dir die Ergo Zahnzusatzversicherung generieren.

Was sind die Kosten für eine Zahnzusatzversicherung?

Was kostet Zahnzusatzversicherung? Je nach dem wie alt du bist und wie hoch die Deckung für Zahnersatz ist können die Kosten variieren zwischen 25 und 80 Euro pro Monat. Es lohnt sich so früh wie möglich eine Zahnzusatzversicherung zu holen.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Im Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du Zahnersatz benötigst. Dieser ist sehr teuer. Wenn deine Zähne nicht so gut sind und du bereits viele Füllungen hast, dann kannst du davon ausgehen, dass aus den Füllungen in 10 bis 15 Jahren Kronen werden. Pro Krone muss man im Schnitt mit 900 Euro rechnen. Wenn du auf der sicheren Seite sein möchtest, dann lege dir eine Zahnzusatzversicherung zu.

Wie läuft es ab wenn ich eine Zahnzusatzversicherung habe?

Bevor du den Vertrag abschließen kannst, musst du meistens einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Es gibt so gut wie keine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragebogen. Es ist hilfreich, wenn dich dabei dein Zahnarzt unterstützt, sofern du deine Zahnanamnese nicht genau kennst. Außerdem bist du auf der sicheren Seite, weil du so ganz sicher sein kannst, dass die Angaben stimmen und die Zahnzusatzversicherung dir nicht zu einem späteren Zeitpunkt Betrug oder ähnliches vorwerfen kann, weil du den Gesundheitsfragebogen fehlerhaft ausgefüllt hast.
Wenn bei dir Zahnersatz geplant ist, bekommst du von der Zahnarztpraxis einen Heil-und-Kostenplan zugeschickt, der von der Krankenkasse genehmigt werden muss bevor man mit der Behandlung anfangen darf. Diesen Plan solltest du auch an deine Zahnzusatzversicherung schicken, damit du weißt ob die Versicherung die Kosten übernimmt. Ab wann zahlt die Zahnzusatzversicherung? Das hängt ganz von deinem Vertrag ab. Wenn die Wartezeit vorbei ist und die Behandlungsart von der Versicherung gedeckt wird, sollten die Kosten übernommen werden.
Wenn alles genehmigt ist, kann es mit der prothetischen Arbeit oder mit Füllungen losgehen.

War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Kommentare sind geschlossen.