Was tun bei Zahnschmerzen und empfindlichen Zähnen?

Was tun bei Zahnschmerzen und empfindlichen Zähnen?

Es gibt 3 verschiedene Möglichkeiten wie man mit Zahnschmerzen und empfindlichen Zähnen umgehen kann.

Ich ignoriere die Zahnschmerzen und hoffe dass sie besser werden

Wenn man die Zahnschmerzen ignoriert und hofft, dass sie von alleine weggehen, dann kann man mit dieser Methode zwar Erfolg haben aber genauso können sich die Schmerzen auch verschlimmern. Meistens werden noch Schmerztabletten wie Ibuprofen oder Paracetamol eingeworfen in der Hoffnung, dass man damit schmerzfrei wird.
Es gibt Arten von Zahnschmerzen, die sehr schmerzhaft sind, aber dann plötzlich wieder abklingen, wie zum Beispiel wenn der Zahnnerv abstirbt. Plötzlich sind die Zahnschmerzen weg und die Patienten kommen erst ein halbes Jahr später zum Zahnarzt mit einer Schwellung oder einem Abszess. Diese Symptome hätte man verhindern können wenn man rechtzeitig zum Zahnarzt gegangen wäre. In diesem Stadium ist der Erhalt des Zahnes schwieriger da sich die Entzündung schon im Knochen ausgebreitet hat.
Auch wenn der Zahnarztbesuch nicht zu den beliebtesten Terminen gehört, kann eine regelmäßige Kontrolle einige Schmerzen verhindern.
Auch mit der richtigen Zahnpflege, sei es mit elektrischer Zahnbürste oder mit einer Handzahnbürste in der richtigen Putztechnik können Zähne lange gesund erhalten werden.

Anzeige

Oral-B Genius 8000N Elektrische Zahnbürste

Ich versuche meine Zahnschmerzen selbst zu behandeln

Viele Patienten googeln ihr Zahnproblem und versuchen erstmal den Zahnschmerz selbst zu behandeln. Bei manchen Beschwerden ist es auch kein Problem und die Zahnschmerzen verschwinden wieder, wie zum Beispiel bei einer Aphte oder einem Bläschen im Mund. Der Zahnarzt kann meistens gar nicht so viel tun. Oft gibt es bestimmte Auslöser wie zu wenig Schlaf, Stress, eine ungesunde Ernährung, die zu Aphten führen. Wenn man öfters auf seinen Körper hört und seine Grenzen kennt kann man Aphten oft verhindern.
Auch gegen Beschwerden am Zahnfleisch können bestimmte Salben helfen, wie das Chlorhexamedgel. Dieses Gel kann man mit einer Zahnbürste in das Zahnfleisch einmassieren oder man trägt es zum Beispiel auf ein Zwischenraumbürstchen auf und bringt es in den Zahnzwischenraum.

Anzeige

Chlorhexamedgel

Ich gehe zum Zahnarzt

Die klügste Entscheidung ist es, einfach zum Zahnarzt zu gehen. Am besten zwei Mal im Jahr. Bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen erwarten dich meistens keine Überraschungen. Gerade Patienten mit Zahnarztangst oder Phobie sollten am besten regelmäßig zum Zahnarzt gehen und zur professionellen Zahnreinigung.
Manche Zahnschmerzen gehen erst durch eine Zahnarztbehandlung weg, wie die bei einer akuten Entzündung des Zahnnervs. Durch Schmerztabletten können zwar die Schmerzen reduziert werden, aber erst durch die Einleitung einer Wurzelkanalbehandlung kann die Entzündung beseitigt werden und der Knochen ausheilen. Zu langes warten verschlimmert oft die Zahnschmerzen und der Zahn nimmt weiteren Schaden. Die Behebung des Schadens wird schwieriger und teurer.

War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Kommentare sind geschlossen.