Was tun bei schiefen Zähnen?

Was tun bei schiefen Zähnen?

Warum werden bei Kindern Zähne schief?

  • Durch frühen Verlust der Milchzähne können bei Kindern schiefe Zähne entstehen. Die bleibenden Zähne kommen nicht direkt nach. Da die Milchzähne eine Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne haben, kann es passieren, dass die entstandene Lücke sich verengt hat und die bleibenden Zähne keinen Platz haben. Der bleibende Zahn kann nicht an der Stelle durchbrechen wo er sollte und es entstehen schiefe Zähne
  • Wenn die bleibenden Zähne kommen ist der Kiefer noch im Wachstum und es scheint zunächst, dass die bleibenden Zähne nicht genug Platz im Kiefer haben und ein Kieferorthopäde benötigt wird. Es lohnt sich etwas geduldig zu sein, da der Kiefer noch wächst und am Ende meistens doch genug Platz vorhanden ist.

Wie kann ich schiefe Zähne bei Kindern verhindern?

  • Falls dein Kind am Daumen nuckelt oder einen Schnuller braucht, versuche es ihm so früh wie möglich abzugewöhnen.
  • Sollten bei deinem Kind frühzeitig Milchzähne gezogen werden, dann müssen unbedingt Platzhalter angebracht werden, damit die entstandenen Lücken bleiben, damit die bleibenden Zähne durchbrechen können

Was kann ich tun, damit mein Kind keine schiefen Zähne bekommt?

  • Versuche, dass dein Kind kein Daumen lutscht. Dadurch wird das Wachstum im vorderen Teil des Gaumen unterstützt, was zu einem offenen Biss und schräg nach vorne stehenden Frontzähne führen kann
  • Auch die Verwendung von Schnullern kann zu schräg wachsenden Frontzähnen führen

Wann ist eine kieferorthopädische Frühbehandlung notwendig?

  • Wenn die unteren Frontzähne vor den oberen Frontzähnen stehen (umgekehrte Frontzahnstufe). Diese Fehlregulation des Kieferwachstums kann nicht verhindert werden, das Wachstum kann nur durch eine rechtzeitige kieferorthopädische Behandlung beeinflusst werden.
  • Wenn dein Kind einen offenen Biss hat, also eine Lücke zwischen den oberen und unteren Frontzähnen besteht, wenn dein Kind zubeißt. Der offene Biss kann durch Daumenlutschen oder durch die Verwendung eines Schnullers entstehen.
  • Wenn ein Kreuzbiss oder Scherenbiss vorherrscht, also die unteren Seitenzähne weiter außen stehen, als die oberen Seitenzähne
  • Wenn ein Zwangsbiss vorherrscht, also wenn der Unterkiefer in eine ungünstige Position gezwungen wird durch eine Zahnfehlstellung.

Wann beginnt eine kieferorthopädische Frühbehandlung?

Eine kieferorthopädische Frühbehandlung kann im Alter von 6 bis 8 Jahren beginnen. Meistens bekommen die Kinder eine lockere Zahnspange mit der das Kieferwachstum beeinflusst werden kann und die bleibenden Zähne an der richtigen Stelle durchbrechen können.

Wie lange braucht mein Kind eine feste Zahnspange?

Das ist ganz von der Zahnfehlstellung deines Kindes abhängig. Mit der lockeren Zahnspange wurden alle Vorarbeiten gemacht. Die lockere Zahnspange bleibt in der Regel zwischen 1 Jahr und 3 Jahren in dem Mund deines Kindes. Im Anschluss sollte dein Kind/Teenager unbedingt einen Retainer bekommen, damit sich die Zähne nicht mehr verschieben können.

Wie sieht die Zahnpflege mit fester Zahnspange aus?

Dein Kind tut sich am leichtesten, wenn es mit einer elektrischen Zahnbürste seine Zähne putzt. Eine preiswerte aber sehr gute elektrische Zahnbürste sind die Happybrush elektrischen Zahnbürsten. Sie sind günstiger als die teuren Alternativen von Oral B und Sonicare und haben eine sehr gute Putzleistung und Akkulaufzeit für den halben Preis.

Anzeige

Happybrush

Außerdem sollte dein Kind unbedingt mit einer Zahnpasta mit Fluorid seine Zähne putzen. Fluorid macht den Schmelz härter und widerstandsfähiger gegenüber Säuren, die Karies verursachen können. Da die Kinder mit fester Zahnspange ihre Zähne nicht so gut pflegen können ist Fluorid sehr wichtig. Es ist auch sinnvoll deinem Kind einmal in der Woche Elmex gelee auf die Zähne aufzutragen.
Hier eine Auswahl an Zahnpasten mit Fluorid:

Anzeige

Elmex junior

Anzeige

Aronal und Elmex Zahnpasta

Anzeige

meridol Zahnpasta

Anzeige

Colgate Total

Eine Mundspülung die antibakteriell wirkt ist oft auch hilfreich, gerade wenn dein Teenager nicht so viel von Zahnpflege hält, wie zum Beispiel die Chlorhexamed Spülung. Es reicht sie 1 bis 2 Mal pro Woche zu verwenden.

Anzeige

Chlorhexamed Forte Alkoholfrei Mundspülung

Warum bekommt man als Erwachsener schiefe Zähne?

  • Durch Unfälle können Zähne gelockert werden und in einer veränderten Position sich festigen. Es kann auch passieren, dass ein Zahn komplett ausgeschlagen wird und wieder replantiert werden muss wodurch es zu Zahnfehlstellungen kommen kann.
  • Es kann auch zu Zahnfehlstellungen durch Zähneknirschen oder Pressen kommen. Mit Hilfe einer Aufbissschiene, die nachts getragen wird, können Zahnwanderungen unterbunden werden und die Zähne werden zusätzlich vor weiterem Abrieb durch die eigenen Zähne geschützt. Natürlich müssen Aufbissschienen auch gründlich gereinigt werden.
  • Wenn eine Lücke durch einen verloren gegangenen Zahn entsteht und diese nicht durch eine Brücke oder ein Implantat versorgt wird kann der an die Lücke angrenzende Zahn in die Lücke wandern bzw. kippen. Dadurch kommt es auch zu einer Zahnfehlstellung.
  • Außerdem kann es passieren, dass der gegenüberliegende Zahn in die Lücke wächst. Die Wanderung oder Kippung kann zu einem veränderten Biss führen und die Versorgung mit einem Zahnersatz zu einem späteren Zeitpunkt erschweren.
  • Erkrankungen des Zahnfleischs wie eine Parodontitis kann zu Zahnlockerung und Zahnwanderung führen. Dadurch das der Knochen zurück geht, haben die Zähne keinen festen Halt mehr im Knochen. Oft ist eine Extraktion erforderlich.
  • Im Erwachsenenalter kann es trotz kieferorthopädischer Behandlung zu Zahnwanderung nach vorne kommen. Die Frontzähne verschachteln sich. Der Grund für diese Zahnwanderung ist ein physiologischer Mesialdrift, der jedoch kieferorthopädisch behandelt werden kann.
  • Die Zähne werden im Laufe der Zeit etwas schmaler durch die Reibung die beim Kauen zwischen den Zähnen entsteht. Die Zähne wandern automatisch zur Kiefermitte, damit keine Lücken entstehen.

Was tun bei schiefen Zähnen bei Erwachsenen?

Die schnellste Möglichkeit schiefe Zähne bei Erwachsenen oder im Alter zu korrigieren ist eine feste Zahnspange. Diese ist induziert wenn die Situation schwierig ist und großer Behandlungsbedarf ist. Dabei werden dem Erwachsenen, wie bei Jugendlichen auch sogenannte Brackets auf die Zähne geklebt und die Zähne mit Hilfe eines Drahtes über Monate an die richtige Position gebracht. Die Kosten für die Brackets muss von dem Erwachsenen selbst getragen werden. In Außnahmefällen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten.
Ein einzelner schiefer Zahn kann meistens mit einer lockeren Zahnspange oder mit Hilfe einer Schiene für schiefe Zähne, also einer unsichtbaren Schiene, wie Invisalign Schienen behandelt werden.
Es können auch Zahnkorrekturen, also schiefe Zähne mit Zahnersatz behandelt werden. Dabei eignen sich für Frontzahnkorrekturen Veneers für schiefe Zähne und für Seitenzähne Kronen, Brücken oder herausnehmbare Prothesen. Zahnersatz aus ästhetischen Gründen ist eine Privatleistung.

Wie viel kosten unsichtbare Zahnspangen?

Je nach Marke variiert der Preis für die durchsichtigen Zahnspangen. Die Invisalign Zahnspange kostet zwischen 2000-6000 Euro je nach dem wie aufwendig die Zahnfehlstellung ist.

Zahnspange oder Invisalign?

Wenn du noch jung bist, dann würde ich auf jeden Fall eine feste Zahnspange empfehlen. Die Behandlung geht schneller und bei erfolgreichem Abschluss wird die Behandlung bis 18 Jahren von der Krankenkasse übernommen. Die durchsichtigen/ unsichtbaren Schienen von Invisalign sind empfehlenswert wenn nur kleine Zahnkorrekturen notwendig sind. Die unsichtbaren Schienen sind besonders bei Erwachsenen beliebt.

Wie kann ich als Erwachsener Zahnfehlstellungen vermeiden?

  • Frühzeitig gezogene Milchzähne müssen unbedingt durch einen Platzhalter ersetzt werden, damit die Lücke für den bleibenden Zahn offen gehalten wird.
  • Lücken durch einen fehlenden Zahn sollten durch einen Zahnersatz, wie Implantat oder Brücke, versorgt werden damit die Nachbarzähne nicht in die Lücke kippen können oder der Gegenzahn nicht in die Lücke wachsen kann
  • Zähne die ein Trauma erlitten haben oder Zähne die durch eine Parodontitis an Festigkeit verloren haben sollten geschient werden
  • Wenn du Zähne knirscht oder presst, solltest du eine Aufbisschiene tragen um deine Zähne vor weiteren Abrieb zu schützen
  • Wenn du eine Zahnspange getragen hattest, solltest du dir unbedingt einen Retainer machen lassen um die Zähne in ihrer Position zu halten.

Hier erfährst du, was die 3 besten Zahnpflegeprodukte 2019 sind.

Gefällt dir dieser Artikel?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Zuletzt aktualsiert am 12. Oktober 2019

Kommentare sind geschlossen.