11 beantwortete Fragen über Ölziehen

11 beantwortete Fragen über Ölziehen

Ist Ölziehen wirklich so effektiv wie alle sagen? Ist es nur ein Hype? Hier erfährst du alles was du zum Thema Ölziehen wissen solltest.
Mit den neuesten Trends in der Gesundheits- und Wellnessbranche mitzuhalten ist nicht immer so leicht, vor allem wenn du nicht weißt ob es wirklich etwas bringt oder ein neues Produkt sein Geld wert ist.
Der Vorteil beim Ölziehen ist, dass es nicht nur eine entgiftende, pflegende und antimikrobielle Wirkung hat, sondern auch kinderleicht ist und mit geringen Kosten verbunden ist. Du tust damit deinem Körper etwas gutes und bringst ihn ins Gleichgewicht. Deine Zahn- und Mundgesundheit wird verbessert. Probiere es am besten gleich morgen aus.
Anfangs kostet es etwas Überwindung das Öl am frühen Morgen in den Mund zu nehmen und auch noch für 20 Minuten. Es wird jedoch mit der Zeit besser. Wenn du ein Morgenmuffel bist hast du einen Vorteil, du musst 20 Minuten nicht reden. Ölziehen soll Spaß machen und angenehm sein, probiere es sonst auch erstmal nur für 5 Minuten aus und wähle aus den empfohlenen Ölen eins aus, welches dir schmeckt.
Jetzt geht es zu den meist gefragten Fragen über Ölziehen.

Woher kommt das Ölziehen?

Beim Ölziehen wird Öl für eine gewisse Zeit in den Mund genommen (meist zwischen 5 und 20 Minuten). Diese ayurvedische Praktik gibt es schon seit vielen Jahrtausenden Jahren. Die Lehre wurde erst wieder durch den russichen Arzt Dr. F. Karach bekannt, der das Ölziehen 1990 bei einem Kongress vorgestellt hat. Er selbst litt jahrelang an einer chronischen Blutkrankheit, von der er sich durch das Ölziehen befreien konnte. Seit dem wird Ölziehen immer bekannter und ist bei vielen Menschen eine Morgenroutine. 

Wie hilft Ölziehen?

Ölziehen kann als tägliche Morgenroutine angewandt werden und dient der Entgiftung des Körpers. Durch die entgiftende und antibakterielle Wirkung des Ölziehens kann der gesamte Organismus entlastet werden. Gifte und Säuren aus der gesamten Mundhöhle werden durch das Ölziehen aus dem Zahnfleisch gezogen.  
Das Zahnfleisch wird beim Ölziehen massiert und gepflegt, Zahnfleischbluten kann sich dadurch einstellen. Lockere Zähne können sich wieder festigen, Zahnbelag kann reduziert werden, Karies kann eingeschränkt werden. Auch gegen Mundgeruch und Mundtrockenheit kann Ölziehen helfen. Insgesamt hat es einen positiven Effekt auf die Zahn- und Mundgesundheit.

Hilft Ölziehen gegen Mundgeruch?

Durch Ölziehen kann Mundgeruch reduziert werden. Es werden dabei ein Großteil der Bakterien entfernt, die Mundgeruch verursachen. Die Wirkung von Ölziehen ist noch effektiver, wenn du davor deine Zunge mit einem Zungenschaber reinigst. Es gibt verschiedene Zungenschaber auf dem Markt. Zungenschaber aus Metall haben sich auf Grund der guten Reinigungskraft bewährt. Hier eine kleine Auswahl von den Amazon Bestsellers:

Anzeige

Ayurvedischer Zungenschaber

Anzeige

Dr Tung ’s Zungenreiniger

Bei welchen Beschwerden hilft Ölziehen?

Ölziehen kann gegen viele Beschwerden helfen. Hier nur eine kleine Liste:

Wie funktioniert Ölziehen?

Ölziehen ist eine sehr leicht erlernbare Praxis und unterstützt die Zahn und Mundgesundheit. Ölziehen zu erlernen ist wahrscheinlich leichter zu erlernen, als richtig Zähne putzen. Hier erfährst du, was die besten Zahnpflegeprodukte 2019 sind.

Ölziehen, Schritt für Schritt erklärt:

1.    Reinige zuerst deine Zunge mit einem Zungenschaber, dafür eignet sich zum Beispiel ein ayurvedischer Zungenschaber. Die Zunge wird somit von Belägen befreit und wieder rosafarben. Die Zunge stellt im Ayurveda der Spiegel zur Innenwelt da. Die Zunge, wie auch die Fusssohle, ist in verschiedene Reflexzonen aufgeteilt. Durch die Zungenreinigung werden diese von den Belägen befreit. Jede Reflexzone ist einem Organ zugeordnet. So befindet sich an der Zungenspitze das Herz. Bis an den Zungengrund befinden sich die Reflexzonen der Lunge, der Milz, des Magens, die Blase und zuletzt die Nieren. Rechts neben dem Bereich des Magens ist die Reflexzone der Leber und links vom Magen liegt die Gallenblase. Rechts von Blase und Niere liegt der Dickdarm, links die Dünndarmzone. Durch eine gereinigte Zunge kann das darauf folgende Ölziehen die Entgiftung aller Reflexzonen (gesamtes Verdauungssystem und Organe), stimulieren. Wenn du unter Mundgeruch leidest kann dieser durch das Ablösen der Beläge von der Zunge schon reduziert werden. Nehme einen Esslöffel Bio SesamölBio Kokosöl oder Bio Sonnenblumenöl in den Mund. Am besten eignet sich Ölziehen direkt nach dem Aufstehen auf nüchternem Magen. Trinke davor auch kein Wasser.
2. Nun ziehst, saugst und schlürfst du das Öl für mindestens 15 Minuten und idealerweise für 20 Minuten im Mund hin und her. Halte das Öl in Bewegung und ziehe es richtig durch die Zähne. Zwischendurch kannst du auch mal eine Pause machen, wo das Öl sich im Mund verteilen und einwirken kann. Gurgeln ist keine gute Idee und achte auch darauf, dass du das Öl nicht schluckst, weil sich darin die ganzen Gifte und Bakterien befinden, die du loswerden möchtest.
3. Nachdem du das Öl am besten für 20 Minuten in deinem Mund gehalten hast, darfst du es ausspucken.
Die Öl-Speichel-Mischung ist nun weiß. Am besten spuckst du die Öl-Speichel-Mischung in ein Toilettenpapier und gibst es in den Müll, denn die Öl-Speichel-Mischung kann auf Dauer dein Waschbecken verstopfen. Spüle anschließend deinen Mund mehrmals mit Wasser aus und spucke die Flüssigkeit immer wieder aus. Wenn du das Öl vorzeitig ausspucken musstest kann du einfach für die verbliebene Zeit einen weitern Teelöffel Öl in den Mund nehmen.
4. Jetzt darfst du deine Zähne putzen.

Kann ich anstelle Zähneputzen nur Ölziehen?

Leider kann Ölziehen nicht das Zähneputzen ersetzten. Auch wenn Ölziehen gut gegen Karies und Zahnbelag hilft, ist die mechanische Entfernung der Beläge sehr wichtig um eine gute Zahn- und Mundgesundheit aufrecht zu erhalten. Das Ölziehen sollte als zusätzliche Mund- und Zahnpflege-Maßnahme regelmäßig angewendet werden.

Kann ich Ölziehen auch wenn ich Medikamente einnehme?

Wenn du morgens auf nüchternen Magen Medikamente einnehmen solltest, dann führe erstmal das Ölziehen durch. Im Anschluss daran putze deine Zähne und nehme dann erst deine Medikamente ein. Jetzt darfst du frühstücken.

Was ist das beste Öl für Ölziehen?

Besonders eignet sich kalt gepresstes Sesamöl oder Sonnenblumenöl sowie unbehandeltes, natives Kokosöl. Die Öle in Bioqualität zu kaufen ist empfehlenswert. Viele Öle weißen zwar eine antibakterielle Wirkung auf aber diese drei Öle haben besonders gute Studienergebnisse. Bei Sesamöl und Kokosöl konnten sogar entzündungshemmende Wirkungen festgestellt werden. Kokosöl weißt zusätzlich noch eine antimikrobielle Wirkung auf.
Diese Öle werden speziell für Ölziehen auf Amazon beworben und haben sehr gute Bewertungen. Je nach Vorliebe kannst du für dich das richtige Öl auswählen.

Anzeige

Bio Kokosöl

Anzeige

Hildegard von Bingen Bio Mundöl zum Ölziehen

Anzeige

Classic Ayurveda Bio Sesamöl

Anzeige

Bio Sonnenblumenöl

Anzeige

Bio Gandusha Mundpflegeöl

Kann ich Ölziehen mehrmals täglich durchführen?

Klar, du kannst Ölziehen auch mehrmals am Tag durchführen. Dabei eignet es sich besonders, wenn du es vor den Mahlzeiten auf leerem Magen machst.

Kann ich Ölziehen auch wenn ich Amalgamfüllungen habe?

Ölziehen ist auch mit Amalgamfüllungen möglich. Es ist nicht erwiesen, ob sich Amalgam bzw. Quecksilber beim Ölziehen löst. Die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.

Können Kinder auch Ölziehen?

Ab 6 Jahren ist das Ölziehen bei Kindern möglich, allerdings reichen meist schon ein paar Tropfen von dem verwendeten Öl aus. Dein Kind sollte nur das Öl nicht schlucken.

War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Kommentare sind geschlossen.