Remineralisierende Mundspülung selbstgemacht

Remineralisierende Mundspülung selbstgemacht

Die moderne Zahnpflege lehrt die Menschen, dass der einzige Weg, Hohlräume zu behandeln, darin besteht, sie zu füllen. Es gibt Möglichkeiten kleine Löcher zu heilen, ohne dass man direkt eine Füllung machen muss. Dafür muss die Karies im Anfangsstadium sein. Mit dieser remineralisierenden Mundspülung kann man den natürlichen Wiederherstellungsprozess der Zähne unterstützen und kleine kariöse Stellen zum Stillstand bekommen, wenn man früh genug damit anfängt.
Klingt zu schön um wahr zu sein?
Hohlräume werden durch eine Kombination mehrerer Faktoren im Mund verursacht, darunter ein saurer pH-Wert, ein Mangel an mineralstoffreichem Speichel und das Vorhandensein von Bakterien, die sich von den Überresten bestimmter Lebensmittel ernähren.

Wenn diese Faktoren jedoch kontrolliert und optimiert werden, das heißt, wenn der pH-Wert neutralisiert wird, eine ausreichende Menge an Speichel produziert wird und ein Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien herrscht, ist es nicht nur möglich zukünftige Löcher zu verhindern, sondern vorhandene kleine Löcher auch zu stoppen.
Diese remineralisierende Mundspülung zum Selbermachen unterstützt das orale Mikrobiom, gleicht den pH-Wert im Mund aus und unterstützt so den natürlichen Remineralisierungsprozess.

 

Zutaten:

L-Arginin ist ein Aminosäure-Supplement, das Karies vorbeugt und gleichzeitig die Gesundheit des oralen Mikrobioms bewahrt.
Calciumcarbonat entfernt Ablagerungen und Verfärbungen
Anis erfrischt den Atem.
Algen sind ein natürlicher pH-Stabilisator, der den Mund mit Feuchtigkeit versorgen.

Rezept: Remineralisierende Mundspülung

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 5 Minuten
Gesamtzeit: 10 Minuten
Menge: 16 Portionen

Zutaten

  • 1/2 Teelöffel L-Arginin
  • 1/2 Teelöffel Kalziumkarbonat
  • 2-3 Stücke Anis (in 1 Tasse heißem Wasser für eine Stunde oder bis zu 24 Stunden einweichen)
  • 1/4 Teelöffel blau grüne Algen

Zubereitung: Entferne die Anis-Sterne aus dem Wasser.
Füge  dem Wasser alle restlichen Zutaten zu.
Vermische alles gut mit einem Schneebesen oder gebe alles in einen Hochgeschwindigkeitsmixer.

Anwendung: Nehme 1 Esslöffel für eine Spülung.
Spüle 30 bis 60 Sekunden lang, so kommt die Demineralisation und Remineralisation wieder ins Gleichgewicht und deine Zähne werden unterstützt Löcher auf natürliche Weise zu heilen. Verwende die Mundspülung am bestens morgens, um den Atem zu erfrischen und den pH-Wert des Mundes nach der Nacht zu neutralisieren. Bewahre die Mundspülung am besten im Kühlschrank auf.A

Gefällt dir dieser Artikel?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Zuletzt aktualsiert am 26. Juni 2019

Kommentare sind geschlossen.