Gut für die Zähne? Dieses gesunde Essen schadet Zähnen

Gut für die Zähne? Dieses gesunde Essen schadet Zähnen

Ob morgens zum Frühstück ein leckerer frisch gepresster Orangensaft, mittags ein bunter Salat und dazu eine erfrischende Apfelsaftschorle, ein Kaugummi gegen Mundgeruch vor einem Meeting, und dann noch mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne geputzt. Eigentlich klingt das nach einem gesunden Tag? Heute löse ich auf, ob das wirklich so gesund für die Zähne ist.

Ist Orangensaft gut für die Zähne?

Orangensaft ist sehr gesund, vor allem wenn er frisch gepresst ist. Allerdings ist es ganz schlecht für die Zähne, wenn du direkt im Anschluss nach dem getrunkenen Orangensaft deine Zähne putzt. Durch die Säure im Orangensaft wird der Schmelz angegriffen. Es findet eine Demineralisation statt. Wenn du direkt im Anschluss deine Zähne putzt, dann putzt du dir im Laufe der Zeit deinen Schmelz weg. Putze erst eine Stunde nach dem Orangensaft deine Zähne oder als Alternative vor dem Frühstück. Ohne seine Zähne geputzt zu haben sollte man nicht aus dem Haus gehen, da jeder morgens etwas Mundgeruch hat.

Ist Salat gut für die Zähne?

Gerade im Sommer sind frische Salate mit einem leckeren Dressing sehr beliebt, nicht nur weil sie gesund sind und wenig Kalorien, sondern weil sie auch gut schmecken. Der Essig im Dressing greift durch seinen Säuregehalt den Schmelz an. Wenn du direkt im Anschluss deine Zähne putzt, dann putzt du dir deinen Schmelz im Laufe der Zeit weg. Folglich liegt das Zahnbein frei, welches sehr kälteempfindlich ist. Es kommt zu freiliegenden Zahnhälsen. Diese können mit einer dünnen Kunststoffschicht abgedeckt werden um sich durch weiteres Zähneputzen nicht noch mehr Zahnhartsubstanz wegzuputzen. Aus zunächst nur kleinen Zahnhalsfüllungen werden im Laufe der Zeit größere Füllungen bis die Zähne nur noch mit einer Krone versorgt werden können.
Deswegen ist auch die richtige Putztechnik und die richtige Zahnbürste sehr wichtig um bleibende Schäden zu vermeiden.
Wenn du wissen möchtest, was die 3 besten Zahnpflegeprodukte sind, dann klicke hier.

Kaugummi – gut oder schlecht?

Kaugummi kauen ist zwar gut für einen frischen Atem allerdings kann es bei bereits bestehenden Kiefergelenksbeschwerden die Symptome verstärken. Kaugummi kauen ist auch bei Patienten, die Zähne knirschen nicht ratsam, weil durch das Kaugummi kauen deine Kaumuskukatur insbesondere der Musculus masseter trainiert und ausgeprägt wird. Außerdem wird dein Kiefergelenk unnötig belastet. Eine bessere Alternative zu Kaugummi kauen ist, wenn du deine Zähne putzt, deinen Mund einfach mit Wasser ausspülst oder ein ungesüßtes Minzbonbon zu dir nimmst. Oder deinen Kaugummi nach zwei Minuten wieder ausspuckst.

Sind elektrische Zahnbürsten wirklich so gut?

Elektrische Zahnbürsten sind sehr effizient und machen die Zähne sehr schön sauber. Man hat ein richtig gutes Sauberkeitsgefühl. Wenn du allerdings die Zähne mit der elektrischen Zahnbürste falsch putzt und zum Beispiel zu fest drückst, dann putzt du dir im Laufe der Zeit dein Zahnfleisch weg. Deswegen solltest du dir unbedingt eine elektrische Zahnbürste zulegen die eine Anpresskontrolle hat, also ein Signal gibt oder blinkt, wenn du zu fest aufdrückst. Informiere dich hier am besten Mal, wie du mit welcher elektrischen Zahnbürste deine Zähne putzt. Eine Oral B, also eine rotierend-oszillierende Zahnbürste wird anders angewendet als eine Schallzahnbürste von Philips. Je nach dem welche Putztechnik dir besser liegt solltest du entscheiden welche elektrische Zahnbürste am besten für dich ist. Die neueste elektrische Zahnbürste auf dem Markt ist die Happybrush Zahnbürste. Sie ist eine Schallzahnbürste und überzeugt sowohl durch die Putzleistung und lange Akkuleistung als auch durch den unschlagbarben Preis.

Anzeige

Happybrush

Fruchtsäfte und Saftschorlen

Fruchtsäfte schmecken gut, haben sicherlich auch Vitamine aber sollten nicht als Dauergetränk getrunken werden. Die Ausrede, dass man sonst nicht genug trinkt gibt es nicht! Die Zähne werden jedes Mal wenn du einen schluck trinkst von Säure umspült und demineralisiert. Die Zähne haben dadurch keine Zeit sich zu remineralisieren. Besser ist es wenn du einfach nur Wasser trinkst.
Das ist besonders auch für Kinder empfehlenswert. Durch den ständigen Säureangriff auf die Zähne kann sehr schnell Karies entstehen und der Schmelz wird immer dünner bis er ganz verloren geht. Auch wenn dein Kind bisher nur Milchzähne hat solltest du dir, als Vater oder Mutter für dein Kind wünschen, dass die bleibenden Zähne in ein kariesfreies Gebiss durchbrechen. Wenn du mehr über die Zahnpflege bei Kindern erfahren möchtest, dann klicke hier.

War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Kommentare sind geschlossen.