Zähne bleichen vorher/ nachher: Der Tag des Bleachings

Zähne bleichen vorher/ nachher: Der Tag des Bleachings

Heute ist endlich der langersehnte Tag gekommen. Du hast deinen Termin beim Zahnarzt zum Zähne bleichen. Endlich wirst du deinen Gelbstich in deinen Zähnen los.
Hier ist ein Erfahrungsbericht, wie der Tag des Bleachings aussehen kann.
Du hast dich für das Zähne bleichen beim Zahnarzt entschieden, dem In-Office-Bleaching. Mit dieser Methode werden deine Zähne deutlich heller und das schon in nur einer Sitzung.

Vor dem Bleaching

Am Morgen darfst du nochmal zum letzten Mal für die nächsten 48 Stunden deinen geliebten Kaffee oder Tee trinken und wie gewohnt dein Frühstück zu dir nehmen.
Sofern du kein Obst gegessen hast, putzt du dir wie gewohnt deine Zähne, benutzt Zahnseide und deinen Zungenschaber und vielleicht auch deine Mundspüllösung.
Tipp: Mache Zuhause noch ein Foto von deinen Zähnen, damit du ein vorher und nachher Foto hast um dein Bleaching-Ergebnis besser beurteilen zu können. In der Praxis geht es natürlich auch, aber aus Erfahrung, mach es lieber Zuhause, vor Aufregung kann man es auch mal vergessen!

Anzeige

YogaMedic Zungenreiniger

Anzeige

Dr Tung ’s Zungenreiniger

In der Zahnarztpraxis

Dann geht es schon in die Zahnarztpraxis. Wenn du erst bei einer professionellen Zahnreinigung warst, dann sind deine Zähne wahrscheinlich noch frei von äußeren Verfärbungen und der Zahnarzt poliert nur noch grob über deine Zähne um alle Beläge oder kleine Verfärbungen oder Zahnstein zu entfernen. Ansonsten wird bei dir noch vor dem Bleaching eine professionelle Zahnreinigung gemacht.
Dann geht es schon mit der Bleaching-Behandlung los.
Zunächst wird bei dir deine aktuelle Zahnfarbe bestimmt, meistens ist es eine A3 oder A3,5. Diesen leichten Gelbstich wirst du los durch das Bleaching und der Farbton kann eine A2 oder A1 werden.
Dann wird ein Halter in deinen Mund eingebracht, der deine Wangen abhalten soll.
Dein Zahnfleisch, genauer gesagt, der Übergang von Zahn zu Zahnfleisch, wird zunächst mit einem grünen weichen Kunststoff, dem Opaldam, abgedeckt. Dieser Kunststoff wird durch Lichthärtung fest. Dadurch ist dein Zahnfleisch vor dem Bleichmittel geschützt, sodass meist keine Reizung auftreten kann. Beim Bleaching wird meist ein 40% Wasserstoffperoxid verwendet. Das ist eine hohe Dosis. Beim Home-Bleaching arbeitet man mit etwa 10% Wasserstoffperoxid. Mit dieser Methode kannst du deine Zähne selber Zuhause bleichen.
Das Bleichmittel wird auf die Zähne aufgetragen, welches zwischen 10 und 20 Minuten auf deine Zähne einwirkt, bevor es mit Wasser abgespült wird. Wenn noch nicht die gewünschte Aufhellung erreicht wird, wird erneut Bleichmittel auf die Zähne aufgetragen. Es können bis zu drei Wiederholungen je 20 Minuten durchgeführt werden. Öfters als drei Mal in einer Sitzung ist aus Erfahrung nicht zu empfehlen. Lieber wiederholt man das Bleaching zwei Monate später erneut um die gewünschte Farbe zu erzielen. Je nach Bleachinggel kann die Wirkung des Bleichgels noch mit einer Lampe verstärkt werden. Während der 20-minütigen Einwirkungszeit kannst du dich entspannen.
Nach dem Bleaching wird noch eine Paste auf die Zähne aufgetragen um die Zähne zu schützen, eine Art Versiegelung.
Das wars dann auch schon. Noch kurz ein nachher Foto machen und ab nach Hause.

Nach dem Bleaching

Nach dem Bleaching heißt es erstmal für die nächsten 24-48 Stunden auf färbende Nahrungsmittel zu verzichten und du begibst dich in die sogenannte weiße Diät.

Weiße Diät

Bei der weißen Diät isst du nur helle Nahrungsmittel, wie Jogurt, Blumenkohl, Spargel um deine gebleichten Zähne zu schonen und um nicht gleich neue Verfärbungen hervorzurufen.
Es kann gut sein, dass die ersten Tage nach dem Bleaching deine Zähne und das Zahnfleisch empfindlich sind und es ab und zu etwas zieht. Das ist ganz normal und vergeht wieder. Du kannst gerne eine Schmerztablette einnehmen, wenn die Schmerzen zu unangenehm sind.
Nach ein paar Tagen kann es auch gut sein, dass du das Gefühl hast, dass deine Zähne etwas nachdunkeln. Das liegt daran, dass deine Zähne sich das entzogene Wasser zurückholen.

Ergebnis

Ich hoffe du bist mit dem Bleaching-Ergebnis zufrieden und du schaust dich wieder gerne im Spiegel an.

Wenn du deine Zähne selber bleichen möchtest, dann bieten sich Home-Bleaching-Produkte an:

Home-Bleaching-Produkte

Anzeige

Miradent Zahnaufhellungsstift

Anzeige

Zahnaufhellung-Streifen

Anzeige

Teeth Whitening Kit Bleaching Gel

Zähne bleichen Kosten?

Die Kosten varrieren, je nach dem welche Methode du verwendest. Die schnellste Methode ist das In-Office-Bleaching, wo du mit etwa 500 Euro für Oberkiefer und Unterkiefer rechnen musst. Die Home-Bleaching Methode ist günstiger und kostet etwa 200 Euro.
Natürlich gibt es auch Produkte aus der Drogerie, die deutlich günstiger sind, jedoch die Ergebnisse nicht so zufriedenstellend sind.
Die Krankenkasse übernimmt leider keine Kosten für das Bleaching, da es sich um eine kosmetische Behandlung handelt.

Wenn du wissen möchtest, wie du dein Zähne nach dem Bleaching möglicht lange so bleiben, dann empfehle ich dir einen Blick auf die 3 besten Zahnpflegeprodukte 2019 zu werfen, klicke am besten hier.
Welche Nahrungsmittel du in Zukunft vermeiden solltest und durch welche einfachen Tricks du deine Zähne weißer wirken lassen kannst erfährst du in diesem Artikel.

Gefällt dir dieser Artikel?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Zuletzt aktualsiert am 19. August 2019

Kommentare sind geschlossen.