Was tun bei einem abgebrochenen Zahn?

Was tun bei einem abgebrochenen Zahn?

Wie kann man einen abgebrochenen Zahn reparieren oder aufbauen? Je nach dem wie viel vom Zahn abgebrochen ist muss der traumatisierte Zahn unterschiedlich behandelt werden. Ein Besuch beim Zahnarzt ist unerlässlich, wenn du Spätfolgen vermeiden möchtest. Auch wenn du vielleicht im ersten Augenblick keine großen Beschwerden hast, kann der Zahnnerv oder der Zahn beschädigt worden sein.

Was für Gründe gibt es, dass mein Zahn abbricht?

Ein Zahn kann durch verschiedene Gründe abbrechen. Mögliche Gründe sind:

Der komplette Zahn bricht raus

Wenn der komplette Zahn, also die Zahnkrone mit der gesamten Wurzel ausgeschlagen wird, dann ist es sehr wichtig, dass der Zahn nur an der Krone angefasst wird und der Zahn direkt in eine Zahnrettungsbox getan wird. Es ist wichtig, dass du so schnell wie möglich zu einem Zahnarzt gehst. Jede Minute ist entscheidend für die Prognose deines Zahnes. In der Zahnrettungsbox ist eine spezielle Lösung die es ermöglicht, dass der Zahn gute Chancen hat wieder in den Knochen einzuwachsen. Dafür sollte der Zahn innerhalb von 30 Minuten replantiert werden. Der Zahn darf auf keinen Fall in Wasser eingelegt werden oder austrocknen.
Das beste Medium ist eine Zahnrettungsbox, gefolgt von einer isotonen Kochsalzlösung und H-Milch.

Anzeige

Zahnrettungsbox

Wie behandelt der Zahnarzt den Zahn wenn er komplett ausgeschlagen wurde?

Sofern der Zahn noch nicht in eine Zahnrettungsbox ist, wird der Zahnarzt den Zahn dort einlegen und ihn anschließend in das Zahnfach einbringen. Der Zahn wird für ein paar Wochen geschient, damit er wieder in den Knochen einwachsen kann und an Festigkeit gewinnt. Eine Wurzelkanalbehandlung muss auch frühzeitig eingeleitet werden.

Der Schmelz und das Dentin brechen weg

Wenn nur etwas vom Schmelz und Dentin durch das Trauma wegbricht, dann kann das abgebrochene Stück Zahn, sofern es gefunden wurde, an den im Mund verbliebenen Zahn geklebt werden.
Ansonsten kann der Zahn mit einer Kunststofffüllung versorgt werden. Beide Möglichkeiten sind kaum sichtbar und eine gute Lösung um den Zahn zu versorgen. Leider sind Kunststofffüllungen oft keine Dauerlösung, da sie nicht ewig halten. Eine bessere Versorgung sind daher oft Kronen, die den Zahn komplett umfassen und schützen.

Schmelz und Dentin brechen weg und der Zahnnerv liegt frei

Wenn der Zahnnerv frei liegt, dann blutet es meist aus dem Zahn. In diesem Fall muss eine Wurzelkanalbehandlung eingeleitet werden und der Zahn wird vorübergehend mit einer Füllung versorgt bis eine neue Krone, z.B. aus Keramik, den Zahn vor weiteren Frakturen schützt.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

  • Wenn nur ein Teil von dem Zahn abgebrochen ist, kann der Zahn meist mit einer Kunststoffüllung versorgt werden. Die Kunststofffüllung hat meist eine Zuzahlung zwischen 80 und 120 Euro.
  • Wenn eine Wurzelkanalbehandlung notwendig wird, so verlangen Zahnarztpraxen meist eine Zuzahlung von etwa 120 Euro pro Kanal. So kann ein Backenzahn mit drei Kanälen 360 Euro Kosten bedeuten.
  • Wenn ein wurzelkanalbehandelter Zahn bricht, dann muss der Zahn dringend überkront werden. Eine Keramikkrone hat einen Eigenanteil von circa 800-1200 Euro.

Was darf ich auf keinen Fall tun?

  • Der Zahn darf auf keinen Fall austrocknen. Das Bruchstück sollte so schnell wie möglich wieder befestigt werden und muss richtig gelagert werden. Am besten in einer Zahnrettungsbox und auf keinen Fall in Wasser oder trocken.
  • Bei einem ausgeschlagenen Zahn darf nur die Zahnkrone angefasst werden und nicht die Wurzel, da sonst Zellen auf der Wurzeloberfläche zerstört werden können.
  • Reinige nicht die Zahnkrone, auch wenn sie verdreckt ist.
  • Versuche nicht, den Zahn wenn er komplett ausgeschlagen ist einzusetzen, sondern lass es von einem Zahnarzt machen.
War das hilfreich?

Drücke auf den Stern um zu bewerten

Durchschnittsbewertung / 5. Anzahl der Stimmen:

Es tut uns Leid, dass Dir der Artikel nicht gefallen hat.

Welche Frage vermisst du?

LiebeZähne.de

Kommentare sind geschlossen.